BEYERS-Kunden profitieren …

… vom Einsatz neuester 3D-Prüftechnik
Baugruppen in der Elektronik werden immer komplexer, die Bauteile gleichzeitig immer kleiner. Das bringt auch neue Herausforderungen an die Baugruppenprüfung mit sich. BEYERS hat sich deshalb entschieden, für seine Kunden neueste 3D-Prüftechnik von Koh Young einzusetzen, um auch zukünftig optimale Qualität und Prozess-Sicherheit zu garantieren.
BEYERS-Lines

BEYERS hat eine Zenith 3D-AOI (System zur automatischen optischen 3D-Inspektion) und eine 3D-SPI (System zur automatischen 3D-Lotpasten-Inspektion) von Koh Young in Betrieb genommen. Unsere Kunden profitieren nun durch noch höhere Produkt-Qualität bei höherer Prozessgeschwindigkeit und noch geringere Aufwände durch Reparaturen. Diese Vorteile wurden durch ein konsequentes Training im Umgang mit den neuen Prozessen durch eine sorgfältige Kaufentscheidung im Vorfeld realisiert.

Der Einsatz der beiden Systeme garantiert frühe sowie absolut verlässliche Entdeckung von Prozess- und damit auch Pseudo-Fehlern auf Leiterkarten. Dadurch erreichen wir stabilere Prozesse, einer noch höheren Sicherheit und Qualität der produzierten Baugruppen und dadurch eine absolute Minimierung möglicher Nacharbeiten.

Das Auftragen der Lotpaste im Siebdruckverfahren ist ein Kernarbeitsgang im SMT-Bestückungsprozess. Der Siebdruckprozess beeinflusst bis zu 80% des gesamten Produktionsprozesses. Die 3D-Inspektion der Lotpaste dient zur ständigen Überwachung und Überprüfung der  Qualität des Druckprozesses und ermöglicht dadurch eine optimale Prozessstabilität. Auch bislang prüfte BEYERS natürlich die Qualität der Lotpaste in 2D. Durch die Erweiterung auf die dritte Dimension wird nun neben der exakten Aufbringung der Lotpaste auch die Ausbringung der idealen Menge gemessen. Dadurch werden mögliche Fehler unmittelbar erkannt und können direkt an der Quelle abgestellt werden. Auch durch die AOI profitieren unsere Kunden. Prozessfehler werden frühestmöglich noch im Prozess erkannt, und umgehend abgestellt. Ausfälle der Leiterkarten werden absolut minimiert.

Um diese Prozesse sicher zu beherrschen hat BEYERS viel Sorgfalt auf das Training im Umgang mit der neuen Technik und die Auswahl der Systeme gelegt. BEYERS hat sechs Mitarbeiter durch den zertifizierten Koh Young-Händler Smartrep in der Anwendung der neuen Technologien schulen lassen. Nach der Installation der beiden Systeme Anfang März haben wir in einer dreimonatigen Test- und Experimentierphase das relevante Erfahrungswissen für die Sicherstellung optimaler Prozesse gesammelt. Dieses Wissen steht nun bereits im Dienste unserer Kunden.

Unsere Experten zeigen Ihnen ab sofort gerne vor Ort wie BEYERS die neue Technologie für noch bessere Qualität unserer Dienstleistungen einsetzt.

Schreiben Sie dazu dem Hr. Akis, Assistent der Technischen Leitung, einfach eine Mail. Sie erreichen Hr. Akis unter folgender Adresse: satilmis.akis[at]helmut-beyers-gmbh.de

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht und getaggt 3D, 3D-Prüftechnik, Baugruppenprüfung. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.