Digitalisierung@BEYERS:

Best Practice für digitalisierte Fertigung

Der DIHK (Deutscher Industrie und Handels­kammertag) stellt in seiner Kampagne WeDoDigital ab sofort deutschlandweit digitale Erfolgs­geschichten kleiner und mittelständischer Unternehmen vor. Als erstes Unternehmen aus der Fertigungsbranche und erster Mittelständler am Mitteleren Niederrhein ist der EMS-Dienstleister BEYERS nun als Best-Practice-Beispiel auf die Website aufgenommen worden.

Mittels einer MES-Software optimiert BEYERS den Fertigungsprozess für Elektronische Leiterkarten kontinuierlich. Details zum Best-Practice-Beispiel von BEYERS finden Sie hier.

Im Vordergrund der IHK-Kampagne stehen die Unternehmer, die ihre Best-Practice-Beispiele vorstellen. Sie berichten, welche Konsequenzen die Digitalisierung für die eigene Branche mitbringt und wie sie es geschafft haben, diese Veränderungen positiv für sich zu nutzen. Mehr Details zur Kampagne WeDoDigital finden Sie hier.

 

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

Frohe Weihnachten und ein gutes Neues Jahr …

Dort, wo Menschen an Weihnachten zusammenkommen und etwas miteinander teilen, kann etwas ganz Besonderes entstehen.
Auch aus materiellen Dingen wird erst im Miteinander von Menschen etwas Wertvolles und Gutes.

Wir danken Ihnen von Herzen für das partnerschaftliche Miteinander.

Zusammen mit Ihnen wollen wir auch zukünftig gemeinsam Gutes schaffen.

Wir wünschen Ihnen und Ihren Familien ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr.

In Allgemein veröffentlicht | Kommentare geschlossen

Guest Lecture an der Hochschule Fontys

canvas-sampleAm Freitag, dem 18. November war BEYERS zum dritten Mal für eine sogenannte „Guest Lecture“ an der Hochschule Fontys in Venlo. Unternehmen aus der Region Rhein-Maas geben Praxisimpulse an die Studenten und bekommen im Gegenzug frische Ideen aus der Wissenschaft. Die „Guest Lecture“ ist mittlerweile ein etabliertes Modul im Bachelorstudiengang Euregional Business Management der niederländischen Hochschule.
Die Studenten mit den Schwerpunkten General Management, Finance, Marketing und Logistik hatten im Vorfeld über Ihren Dozenten Tom Kuypers Materialien zu BEYERS und zur EMS-Branche zur Verfügung gestellt bekommen. Ihre Aufgabe war, ein Konzept zur Strategie 2018 für BEYERS zu überlegen. Nach dem Vortrag über BEYERS die aktuelle Unternehmens-Strategie durch Jan Renker, Manager Strategie und Innovation bei BEYERS, stellten die Studenten mittels vorher angefertigte Poster und Kurz-Präsentationen ihre Vision für die Zukunft von BEYERS vor.
Im Zentrum einer Strategie sehen die Studenten das Profil von BEYERS als Fertigungs-Dienstleister, der hohen Mehrwert auf Basis maßgeschneiderter Dienstleistungen für Kunden liefert. Im Zur-Verfügung-Stellen von spezifischem Wissen und eines dichten Wertschöpfungs-Netzwerks sehen die Studenten die entscheidenden Mehrwerte für die Kunden von BEYERS. Entscheidend sind aus Sicht der Studenten dabei innovative Elektronik-Design-Büros und starke Distributoren als Schlüsselpartner in der Supply Chain.
Besonders am Herzen lagen den Studenten neue Angebote für Elektronik-Startups durch BEYERS. Die Ideen reichten von einer engen Kooperation mit Startups bereits in der Ideenphase, über einen Wettbewerb für hoffnungsvolle Jung-Unternehmen bis hin zur Bereitstellung von Büros für die vielversprechendsten Teilnehmer des Wettbewerbs.

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

BEYERS investiert 1,8 Mio. EUR in die Zukunft

panoramasxlinie-00BEYERS hat gut 1,8 Millionen EURO in eine komplette neue SMT-Produktionslinie investiert.

Durch diese Investition in modernste Technologie erfüllen wir auch in Zukunft die wachsenden Bedürfnisse unserer Kunden: flexible Reaktion selbst auf herausfordernde Kundenwünsche bei gleichzeitig höchster Präzision und Qualität. Ab sofort profitieren unsere Kunden von dieser Investition in die Zukunft.

Zur Linie gehören ein neuer Pasten-Drucker EKRA Serio 4000 Compact, ein Mycronic MY 600 Drucker, eine Koh Young SPI-8030-2-C Inspektionsmaschine. Die Besonderheit der neuen Linie: Der zusätzliche Mycronic-Printer kann Paste oder Kleber auch nach bereits erfolgter Bedruckung setzen. Dadurch wird die Verarbeitung komplexer und anspruchsvoller Anwendungen/Applikationen möglich bei höchster Baugruppen-Qualität.

Das Herzstück der Linie bilden 3 ASM-Siplaceautomaten: (2 × Siplace SX1, 1 × Siplace SX2). BEYERS ist nun in der Lage, für seine Kunden Bauteile in Gehäuseformengröße 01005 bis zu einem Leiter­platten­maß von 200 × 123 mm zu bestücken. Mit den neuen Bestückungsautomaten können bis zu 330 x mm Pack Charger bedient werden. Außerdem können wir auch während der laufenden Bestückung Feeder und Waffle Packs tauschen. Komplettiert wird dies durch einen Rehm Vision XP + Nitro 3500 (Typ 734) Ofen.

Durch die Wahl von ASM als Technologiepartner gewährleisten wir für höchste Kompatibilität im BEYERS-Maschinenpark und dadurch für ein perfektes digitales Workflowmanagement.

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen