BEYERS im Ministerium geehrt

Preisträgerempfang „NRW-Wirtschaft im Wandel“ 27.02.2015 Düsseldorf

„Deutschland – Land der Ideen/Simon Büttner“

Am vergangenen Freitag, 27. Februar zeichnete der Wirtschaftsminister NRWs, Garrelt Duin, die Preisträger des Wettbewerbs „NRW-Wirtschaft im Wandel“ aus.

BEYERS wurde als eines von 20 Unternehmen als Vorbild für die wirtschaftliche Entwicklung und die Zukunftsfähigkeit von Nordrhein-Westfalen ausgezeichnet.

BEYERS überzeugte die hochkarätige Jury unter der Schirmherrschaft von Minister Duin durch die unternommenen Schritte bei der Digitalisierung von Produktions­abläufen.

Am Freitag überreichte der Minister die Urkunden persönlich an die ausgezeichneten Unternehmen.

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

BEYERS – Erneuerung als Tradition

SMT_0Die Rheinische Post berichtete am Freitag, 30. Januar über BEYERS als „Die digitale Werkbank vom Niederrhein“. Die konsequente Entwicklung von BEYERS hin zu digitaler Intelligenz in der Elek­tro­nik­fertigung hatte im vergangenen Dezember schon die Jury des Wettbewerbs „NRW – Wirtschaft im Wandel“ überzeugt. Der Artikel in der Rheinischen Post deutet den Wandel beim Elektronikdienstleister als konsequentes Fortschreiben der Tradition: Die Fähigkeit zur Erneuerung im Angesicht des Wandels gehören seit den Anfängen zum Selbstverständnis von BEYERS.

Eine Online-Version des Artikels finden Sie hier!

 

 

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

Vortrag an der Heinrich-Heine-Universität

Vortrag_JR-0Am 16. Januar 2015 nahm Dr. Jan Renker, Manager Strategie und Innovation bei BEYERS, als Vortragender am REQUEST-Tag an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf teil.

Auf dieser Tagung der Abteilung Informations­wissen­schaft trafen sich Vertreter des Wissens­managements aus Wirtschaft und Wissenschaft.

In seinem Vortrag zum Einsatz von Business-Intelligence bei BEYERS ging Renker zuerst auf die ökonomischen und technologischen Heraus­forderungen ein, auf die Business-Intelligence reagiert und für die es Lösungen in Form von Entscheidungsunterstützung bietet.

„Business Intelligence ist bei BEYERS ausdrücklicher Teil des Wissensmanagements“ unterstrich Jan Renker, „es ist auf bessere Prozesse und die Erarbeitung von Wettbewerbsvorteilen ausgerichtet.“

In der Elektronik-Fertigung setzt BEYERS „Business Intelligence“ in Form eines maßgeschneiderten ­MES-Systems ein. Dieses prozessbezogene Tool ermöglicht Echtzeit-Tracking von Materialflüssen und Beständen, erlaubt auch komplexere Forecasts und unterstützt so auf intelligente Weise Planungs­entscheidungen in der Fertigung.

Besonders interessiert zeigten sich die Wissensmanagement-Experten im Publikum am durch die Digitalisierung der Fertigung möglichen Schritt zu Smart Factory und Industrie 4.0.

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen

Internationale Studierende der Elektronik…

…zu Besuch bei BEYERS

Eine Gruppe von internationalen Studierenden unter der Leitung von Prof. Dr. Gerrit Gehnen von der Fakultät für Technologie und Bionik der Hochschule Rhein-Waal besuchte am Mittwoch, 14. Januar BEYERS, um Elektronikfertigung in Deutschland und die Möglichkeiten digitalisierter Fertigung zu erleben.

Die Studierenden nutzten die Gelegenheit, um die Produktionsabläufe und die neuesten Schritte von BEYERS in der Digitalisierung der Produktion kennen zu lernen.

Für BEYERS interessierten sich die Studierenden als einen der technologisch innovativen Unternehmen aus der EMS-Branche. Besonders begeistert zeigten sich die Studierenden von der Möglichkeit, neue Dienstleistungen und Geschäftsmodelle auf Basis digitalisierter Produktionsabläufe zu entwickeln.

Der Studiengang der angewandten Elektronik an der Hochschule Rhein-Waal zieht Studierende aus aller Welt an. So kamen die Mitglieder der Besuchergruppe aus Hong Kong, Indien, dem Iran, Nigeria und den USA. Die Studierenden erklärten die Wahl Ihres Studienortes mit Standortvorteilen: Deutschland ist für Sie als „home of engineering“ erste Wahl. Die Hochschule Rhein-Waal überzeugt durch ihr spezifisches Profil als eine von nur zwei deutschen Hochschulen mit einem komplett englischsprachigen Elektronik-Studiengang. Besonders positiv am Standort Deutschland finden sie die enge Zusammenarbeit der Unternehmen mit Hochschulen und die sich daraus ergebende Dynamik in puncto Innovation

 

In Allgemein veröffentlicht | Getaggt , , , , , , , , , , , , , , | Kommentare geschlossen