Vortrag an der Heinrich-Heine-Universität

Vortrag_JR-0Am 16. Januar 2015 nahm Dr. Jan Renker, Manager Strategie und Innovation bei BEYERS, als Vortragender am REQUEST-Tag an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf teil.

Auf dieser Tagung der Abteilung Informations­wissen­schaft trafen sich Vertreter des Wissens­managements aus Wirtschaft und Wissenschaft.

In seinem Vortrag zum Einsatz von Business-Intelligence bei BEYERS ging Renker zuerst auf die ökonomischen und technologischen Heraus­forderungen ein, auf die Business-Intelligence reagiert und für die es Lösungen in Form von Entscheidungsunterstützung bietet.

„Business Intelligence ist bei BEYERS ausdrücklicher Teil des Wissensmanagements“ unterstrich Jan Renker, „es ist auf bessere Prozesse und die Erarbeitung von Wettbewerbsvorteilen ausgerichtet.“

In der Elektronik-Fertigung setzt BEYERS „Business Intelligence“ in Form eines maßgeschneiderten ­MES-Systems ein. Dieses prozessbezogene Tool ermöglicht Echtzeit-Tracking von Materialflüssen und Beständen, erlaubt auch komplexere Forecasts und unterstützt so auf intelligente Weise Planungs­entscheidungen in der Fertigung.

Besonders interessiert zeigten sich die Wissensmanagement-Experten im Publikum am durch die Digitalisierung der Fertigung möglichen Schritt zu Smart Factory und Industrie 4.0.

Dieser Beitrag wurde in Allgemein veröffentlicht und getaggt BEYERS, Business-Intelligence, Digitalisierung, Echtzeit, Elektronik, Entscheidung, Fertigung, Forecast, Heinrich-Heine-Universität, Industrie 4.0, MES, Planung, Prozess, REQUEST, Smart Factory, Wettbewerbsvorteil, Wissensmanagement. Ein Lesezeichen auf das Permalink. setzen. Die Kommentare sind geschlossen, aber Sie können einen Trackback hinterlassen: Trackback-URL.